1991 - 2006 15 Jahre Lorbeer Bau Lorbeer Bau GbR Neubau Ausbau Sanierung Bauwerkstrockenlegung  
Hausbau
Zurück zur Startseite Unsere Firma Unser Leistungsangebot Angewendete Verfahren und Techniken
Hausbau

 
Horizontalsperre
Mauersägeverfahren

Mauersägeverfahren

Der richtige Schnitt in die Zukunft !
Mauersägeverfahren gegen feuchte Mauern
 
Beim Mauersägeverfahren - dem Schwerpunktverfahren in unserem Unternehmen - wird nachträglich eine Horizontalsperre ins Ziegelmauerwerk eingebracht.

Dazu wird das von Feuchtigkeit befallene Mauerwerk von unserem spezialisiertem Personal in der gesamten Mauerdicke mit einem 8 mm Schnitt horizontal aufgesägt.

In den Mauerschnitt werden unverrottbare und für Feuchtigkeit undurchdringbare Kunststoffplatten (salz- und nitratbeständige Polyäthylenplatten) mit einer Dicke von 2 mm eingesetzt.

Einsetzen der unverrottbaren Polyäthylenplatte

Dabei werden diese Isolierplatten überlappend verlegt, um eine durchgehende Isolierung zu garantieren. Das darüberliegende Mauerwerk trocknet natürlich aus.

Überlappende Verlegung der Isolierplatten
Um die Tragfähigkeit der Mauer nicht zu beeinträchtigen, werden unmittelbar nach Verlegung der Isolierplatte hochdruckfeste Kunststoffkeile eingesetzt.

Anschließend wird die Schnittstelle mit einer Spezialmaschine mit einem geprüften und zugelassenen Quellmörtel ausgepresst wird.

Einbau der Isolierplatten   Eingesetzte Kunststoffkeile zur Auflastübertragung   Anwendung des Mauersägeverfahrens an Innenwänden
Einbau der Isolierplatten. Eingesetzte Kunststoffkeile. Mauersägeverfahren von innen.

Warum ist das Mauersägeverfahren ein Schwerpunktverfahren in unserem Unternehmen?
Mauersäge
1.   Weil keine chemischen Produkte eingesetzt werden (u.a. Vermeidung von Allergien).
2.   Die Polyäthylenplatten sind unverrottbar - dafür werden Ihnen noch nachfolgende Generationen dankbar sein.
3.   Ihr Haus trocknet sicher aus, da aufsteigende Feuchtigkeit für immer gestoppt wird.
4.   Setzungsrisse !?
  Anbieter von chemischen Verfahren verbreiten fälschlicherweise immer wieder, dass bei Mauersägeverfahren Risse in den Häusern entstehen. Unsere Mauersäge sägt selbstfahrend, und nur Meter für Meter wird Ihr Haus - statisch sicher und unbedenklich - bearbeitet.
Wenn Ihr Haus aufgesägt wird, bin ich als Inhaber dieses Unternehmens persönlich vor Ort, dafür stehe ich mit meinem Namen !
Das Mauersägeverfahren ist der "richtige Schnitt" in die Zukunft !

15 Jahre Garantie auf unsere Horizontalsperre (Polyäthylenplatten) !
Mauersägeverfahren

Injektionsverfahren (Chemische Horizontalsperre)


Das Injektionsverfahren kommt in unserem Unternehmen zur Anwendung, wenn Ihr Haus aus nicht sägefähigem Material besteht (z.B. Bruchstein, Porphyr usw.). Auch hier wird auf Sicherheit nicht verzichtet - alle verwendeten Produkte werden von der Firma Schomburg hergestellt und haben Prüfzertifikate.

Beim Injektionsverfahren werden in der Regel 2 Reihen Bohrlöcher im Abstand von ca. 12 cm und einer Neigung von 30° - 45° ins Mauerwerk gesetzt.

Die Bohrlöcher werden zweimal mit Hilfe einer Hochdruckmaschine mit Injektage-Sperrflüssigkeit befüllt.

Diese chemische Horizontalsperre verhindert das Eindringen und Aufsteigen von Feuchtigkeit im Mauerwerk.
Injektionsverfahren (Chemische Horizontalsperre)
 

Eine Vertikalsperre wird an Kelleraußenwände im erdberührenden Bereich gesetzt, um von außen eindringende Nässe zu stoppen.

Die Wandflächen werden für das Aufbringen der Isolierung speziell vorbereitet.
Dabei wird unterschieden, ob drückendes Wasser oder nicht drückendes Wasser auf Ihr Haus einwirkt.

Für die Isolierung werden ausschließlich geprüfte und zertifizierte Produkte verwendet.
 
Stoppen der Feuchtigkeit an Wänden im erdnahen Bereich.
Gern erklären Ihnen die Anwendung der Verfahren an Ihrem Haus oder einem unserer Referenzobjekte,
und beraten Sie zur Gestaltung der Fassade, zur Aufbringung eines Verputzes sowie Anstrichsystemen.



© Lorbeer Bau GbR  |  Graphics & Design by Web Imaging | Impressum